Wie erfahren wir Kino?

Erfahrungsraum Kino. Augenblick 56/57

Zeitschrift

Der Augenblick, bisher bekannt als Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, hat nun als Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft einen Relaunch erfahren. Die erste Heftausgabe durfte ich nun zusammen mit Ursula von Keitz und Markus Stieglegger herausgeben. Ein Beitrag von mir zum Thema DIY ist natürlich auch mit dabei.

Inhalt

Adrian Gerber: Sensation im Schundkino! Archäologie der Kinowerbung in der Schweiz um 1910 am Beispiel des Zürcher Kinos Radium

Johanne Hoppe: Schauplatz Metropol. Ein Bonner Lichtspielhaus als Spiegel von Kinogeschichte und Filmkultur seiner Stadt

Wolfgang Fuhrmann: Film - Verein - Öffentlichkeit

Senta Siewert: Programmgestalten und Kuratieren von Experimentalfilmen

Julian Hanich: Wut im Kino. Anmerkungen zu einem vernachlässigten Alltagsphänomen

Marcus Stieglegger: Blicke von der Leinwand. Nahaufnahmen des Auges als Affektbilder im Film

Thomas Weber: Kollektive Traumata. Die filmische Inkorporation von traumatischen Erfahrungen im Frühwerk von Alain Resnais

Ursula von Keitz: Das Kino als Reflexionsort von Sinnes- und Geisteserziehung. Filmbiographische Notizen zu Francois Truffauts L'enfant sauvage

Daniel Kulle: DIY-Cinema. Alternative Erfahrungsräume des Kinos

Thomas Klein: Das Secret Cinema als hybride Kino-Erfahrung

Franziska Heller: Erfahrungsraum 'Kino' im Zeitalter der digitalen Reproduzierbarkeit

Florian Mundhenke: Von den Grenzen der Kinoerfahrung. Anmerkungen zum Kino als Erfahrungsraum im Zeitalter von Nutzungs- und Wahrnehmungsumbrüchen

 

Zitation: Keitz, Ursula von, Daniel Kulle & Marcus Stieglegger, Hg. (2013): Erfahrungsraum Kino. Augenblick 56/57, Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft.

Heft hier bestellen